Kleines Set zur Erstkommunion

In den Fällen, in denen ich Erwachsenen lediglich mit einer Karte gratulieren würde, lege ich bei Kindern noch eine Kleinigkeit dazu.

Bei der Erstkommunion sind es oft solche laminierten Magnetlesezeichen.

Desktop

Advertisements

Magnetlesezeichen

Diese Lesezeichen waren im Zusammenhang mit Buchbestellungen bei der Buchausstellung der hiesigen Bücherei einer der Renner:

LaminierteLesezeichen001
…was passt denn auch besser zu einem Buch als Weihnachtsgeschenk als ein Lesezeichen? 😉

Diese Magnetlesezeichen werden – wie der Name schon sagt – mit Hilfe eines Magnetverschlusses im Buch gehalten, sodass sie nicht herausfallen, aber auch das Buch nicht beschädigen.

Auf Wunsch mache ich auch personalisierte Lesezeichen mit Namen oder anderem Wunschtext:
MagnetlesezeichenNamen

Eine blumige Box…

… die ich inzwischen mit Geld gefüllt verschenkt habe.
Anlass war der Geburtstagswunsch einer Freundin „Geld, um Blumen zu kaufen“ und dass ich inzwischen einen Scor-Pal besitze und darum für – fast – alles Mögliche Boxen und Schachteln bastle. 😉
Außerdem ist diese Freundin bastelnde Lehrerin und kann so bestimmt solch eine Box auch dann noch gebrauchen, wenn das Geld ausgegeben ist. 🙂

Damit gut zu erkennen ist, wo bei dieser Box oben ist und sie somit geöffnet werden kann, habe ich auf den Deckel drei weitere Blümchen gemacht:

Tischsets mit Namen…

… stellen ein persönliches Geschenk dar und sind grade bei Kleinkindern auch noch praktisch dazu. 😉

Da mir mein Mann liebenswerter Weise damals gleich ein DIN A 3 Laminiergerät geschenkt hat, sind diese Tischsets so groß, dass problemlos Teller und Tasse oder Glas darauf Platz finden.

Inzwischen habe ich schon einige Tischsets verschenkt und auch wir selbst haben welche…

Laminierte Serviettenhalter…

…hier österliche, aber solche können natürlich mit jeder anderen Serviette auch gemacht werden.
Ich habe solche schon des öfteren verschenkt und beim letzten Osterfestschmaus waren solche auch bei uns auf dem Tisch. 😉


Dieses Jahr stand ne zeitlang ne ganze Hasenparade hier herum – bevor sie auf Reisen ging. 🙂

Und als Geschenk zum Start meines eigenen Blogs kommt hier eine ausführliche Anleitung:

Ihr benötigt für einen Serviettenhalter:

    • Serviette mit schönem Motiv

(am besten eines, das vierfach drauf ist, damit der Serviettenhalter nicht zu groß wird)

  • DIN A 4 Laminierfolie
  • einfarbige, farblich passende Serviette
  • Laminiergerät und Cuttermesser

Und so gehts:

Das Servittenmotiv wird so ausgeschnitten, wie später der Serviettenhalter aussehen soll. Dann wird die oberste (=bedruckte) Lage der Serviette laminiert. Anschließend wird das Serviettenmotiv wieder ausgeschnitten; dabei einen kleinen durchsichtigen Rand stehen lassen – das macht das Laminierte stabiler.

Jetzt mit einem Cuttermesser (oder einer spitzen Schere) ein Rechteck (etwa 1,5 cm x 2 cm) hochkant ausschneiden. Das sieht dann so aus:

Jetzt die einfarbige Serviette ziehharmonika falten; das geht folgendermaßen:

Nun nur noch die gefaltete Serviette durch das ausgeschnittene Rechteck „fädeln“ und schon ist der laminierte Serviettenhalter fertig:

Viel Spaß beim Nachmachen!

Nett wäre übrigens, wenn ihr meinen Beitrag verlinkt, solltet ihr eure Ergebnisse veröffentlichen.

Laminierte Windlicher…

…passen zu jeder Jahreszeit! 😉
Dieses hier ist – wie unschwer zu erkennen ist – eines für Ostern.
Und so einfach und schnell ausgeführt…

Und so sieht so ein Windlicht von oben aus:

Übrigens ist das Teelicht in einem Glas, damit das Windlicht schön stehen bleibt. Und sicherer ist es ja auch noch…

STAMPIN´UP!

Seit September 2013 bin ich unabhängige Stampin-Up-Demonstratorin und nehme gerne Aufträge und Bestellungen entgegen.

Für mehr Infos hier klicken.