Anleitung für eine einfache Magic-Card

Nachdem die Erzieherin meines Sohnes von meinem allerersten Probeversuch einer Magic-Card so begeistert war,
dass sie als Projekt an Fasching mit den Kindern auch solche Karten basteln will,
habe ich in einem weiteren Versuch eine ganz einfache Variante ausprobiert, die wir zusammen mit den Kindern basteln werden.

Dabei habe ich auch die einzelnen Schritte meines Vorgehens fotografiert, sodass ich hier eine ausführliche, bebilderte Anleitung zeige:

Benötigtes Material:

  • Ausmalbild (hier von www.peppitext.de)
    je einmal auf dickerem Papier und drucker- bzw. kopierergeeigneten Overheadfolie
  • Farben zum Anmalen
  • farbiges Papier
  • weißer Kartonstreifen (5mm schmaler und 3 cm länger als das Ausmalbild/die fertige Karte)
  • Doppelklebeband oder lösungsmittelhaltiger Flüssigkleber
  • Motivschere

Und so geht´s:

Das Ausmalbild sowohl von der Folie als auch vom dickeren Papier ausschneiden,


sodass die beiden Bilder exakt übereinander passen:


Ich habe dazu einfach beide DIN A 4 Blätter übereinandergelegt mit einer Schneidemaschine zugeschnitten.

Jetzt das Ausmalbild auf dem Papier anmalen:

– dazu können normale Holzmalstifte/Buntstifte oder auch spezielle aquarellähnliche Stifte verwendet werden; hier habe ich normale Buntstifte benutzt.

Jetzt aus dem bunten Papier drei ca 3-cm-breite Streifen zuschneiden, von denen zwei so lang sind wie die längere Seite des Ausmalbildes (hier 15 cm) und einer so lang wie die kürzere Seite (hier 10 cm), und alle längs in der Mitte falten:

Noch genauer wird es übrigens, wenn die Streifen etwas länger sind und erst am Ende gekürzt werden.

Anschließend bei diesen Streifen an beiden Längsseiten mit der Motivschere entlang schneiden:


Diese Streifen auf der Rückseite mit Doppelklebeband versehen oder mit lösungsmittelenthaltendem Flüssigkleber einstreichen, dabei den Knick aussparen…


…und dann so die exakt aufeinander gelegten Ausmalbilder (bunt und vorne dran auf Folie) dazwischen kleben, dass die Streifen einen oben geöffneten Rand ergeben:


Gegebenenfalls jetzt diese Streifen so kürzen, dass sie genau am Rand des Bildes entlang gehen.

Wer den Rahmen ganz um das Bild möchte, schneidet nun noch zwei ca 1,5 cm breite Streifen in der Länge der kürzeren Seite (hier 10 cm) zu und schneidet anschließend an einer der Längsseiten mit der Motivschere entlang:

Auch diese Streifen werden auf der Rückseite mit Doppelklebeband beklebt oder mit dem Flüssigkleber eingestrichen:

Nun diese Streifen auf der Vorder- und auf der Rückseite als oberen Rand aufkleben:

Jetzt aus weißem Karton einen Streifen zuschneiden, der ca 5 mm schmaler und mindestens 3 cm länger ist als das Ausmalbild.
Auf der Rückseite dieses Streifens an den längeren Seiten die Länge des Ausmalbildes und an der schmäleren Seite des überstehenden Streifenteiles die Mitte markieren
(vgl. Eingekringeltes):

Das Foto verzerrt diesen Streifen übrigens etwas; im Original ist er genau rechteckig, also mit vier rechten Winkeln.

Jetzt von den beiden seitlichen Markierungen zu der Markierung an der Mitte der schmalen Seite hin mit der Motivschere zwei Dreiecke abschneiden:

Jetzt die beiden anderen Ecken durch Abschneiden mit der Schere etwas abrunden:

Diesen „Schieber“ nun zwischen das angemalte Ausmalbild und das auf der Folie schieben:

Und schon kann durch Rauf- und Runterschieben des „Schiebers“ gezaubert werden…

Die Fotos wurden alle von mir persönlich gemacht
und auch wenn sicherlich einige entsprechende Anleitungen für Magic-Cards im Internet zu finden sind,
beruht diese Anleitung einzig und allein auf Ausprobieren meinerseits!!!

…VIEL SPASS BEIM NACHBASTELN !

Bei Verwendung meiner Anleitung würde ich mich übrigens über einen Link zu meinem blog oder einen hinweisenden Kommentar hier sehr freuen!

 

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. fanfan
    Feb 10, 2012 @ 15:57:02

    Coucou liebe antje!!

    Merci für die Anleitung der Magickarte!! Iss supertoll!!
    Werd sie bald ausprobieren, weil……………..s’kribbelt in meinen Fingern!! ;-))
    Bisous fanfan

    Antwort

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen!!! Info: Wer einen wordpress-, facebook-, twitter-, oder g+-Account besitzt, aber ohne sich dort einzuloggen kommentieren möchte, lasse bitte das email-Feld frei!!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

STAMPIN´UP!

Seit September 2013 bin ich unabhängige Stampin-Up-Demonstratorin und nehme gerne Aufträge und Bestellungen entgegen.

Für mehr Infos hier klicken.

%d Bloggern gefällt das: