Erste „richtige“ Magic-Card

Gestern abend hat mich noch die Bastelwut gepackt
und ich habe die Geburtstagskarte für meine Mama fertig gemacht.
Und weil meine Mama keinen Internetzugang hat, kann ich die Karte jetzt schon vorab zeigen…

Geschlossen wirkt die Karte meiner Meinung nach sehr edel:

Beim Öffnen zeigt sich dann wieder der „Magie-Effekt“:

Und geöffnet wird die Karte dann recht bunt:

Das Ausmalbild ist natürlich wie meistens von www.peppitext.de
und coloriert habe ich dieses Mal endlich wieder einmal mit meinen Tombows –
und zum ersten Mal bin ich mit dem Ergebnis rundum zufrieden! 🙂

Mein „unvollkommener Versuch“, die Bob-Karte, hat meinem Sohnemann so gut gefallen,
dass er sie gestern mit in den Kindergarten genommen hat.
Dort ist sie so gut angekommen,
dass die Erzieherinnen mit den Kindern auch solche machen wollen. 😉

Eine Magic-Karte

…wollte ich schon lange einmal ausprobieren.

Aber bevor ich mich an eine Geburtstagskarte dieser Art wage,
wollte ich erst mal einen Probeversuch starten.

Und so bekam heute mein Sohnemann quasi als Spielzeug diese ganz schlichte, völlig unverzierte Karte:

Das Motiv ist übrigens ein Ausmalbild von www.peppitext.de

Mein Sohnemann hat sich sehr gefreut –
und ich weiß nun, wie ich die nächsten Karten noch verbessern kann. *freu*

Windlicht mit Schmucksteinchen

Mit der schon gezeigten Geburtstagskarte habe ich auch noch ein kleines Geschenkchen mitschicken wollen.

Und so entstand dieses Windlicht (einmal Blick rundum):

Das Glas hatte meine Mama noch und die Schmucksteinchen habe ich vor einiger Zeit als Set zum Kartenbasteln gekauft.
Dann noch etwas Dekosteinchen hinein, die noch von der Taufdeko meines Töchterchens übrig sind,
und ein Teelicht, das sich bei mir immer findet,

und schon konnte das Päckchen auf Reisen gehen.

Blumige Geburtstagskarte

Wieder einmal habe ich eine Geburtstagskarte für eine Bekannte gebraucht –

und so entstand diese:

Die Blume habe ich mit verschieden großen Motivstanzern gemacht und auch die Zweige sind gestanzt,
für die gewellten Kreise meine BigShot bemüht
und das Motivpapier ist wieder einmal von kartursels HGs, dieses Mal die Nr. 36.
Dann noch die Schriftsticker und Glasblümchen drauf und fertig!

Windlicht mit Stickern

Vergangenen Mittwoch brauchte ich auf die Schnelle ein Mitbringsel für eine Bekannte.

Da habe ich einfach ein Kerzenglas aus meinem Reserverepertoire genommen, mit Stickern beklebt, etwas Dekosand und ein Teelicht rein –

und fertig!

  

paper-balls…

…wollte ich selbst mal ausprobieren, seit ich die ersten irgendwo gesehen habe.

Und so entstanden dann diese Erstlingswerke:

Auf dem folgenden Foto ist leider nicht zu erkennen, dass der paper-ball wesentlich kleiner ist:

Einer Tante von mir haben diese so gut gefallen, dass sie meinte, sie würde sich auch darüber freuen.
Rot gefällt ihr, aber grün würde noch besser passen.
Gleicher Motivkarton in grün ist auch kein Problem:


…hier ist übrigens zu sehen, wie solche paper-balls gut transportierbar sind. 😉 Außerdem sind hier die Größenverhältnisse zu erahnen.

Den Farbwünschen sind bei diesem Motivkarton kaum Grenzen gesetzt, weil es sich um eine Datei zum gegebenenfalls Einfärben und dann Selbstausdrucken handelt, die hier bei kartursel zu bekommen ist.
DANKE kartursel!!!

Weil die Schwiegermutter meines Bruders an Weihnachten auch immer Geschenke für meine Kinder mitschickt,
habe ich ihr einen paperball geschenkt:

…hierbei habe ich einen im Bastelladen gekauften Motivkarton verwendet.

Und meine Mama sollte dann auch nicht leer ausgehen und bekam folgenden paper-ball:

…auch diesen Motivkarton habe ich in einem Bastelladen erworben.

Für mich selbst wollte ich dann auch noch einen haben, der zwar erst gestern entstanden ist und somit nur noch kurze Zeit ans Fenster darf,
aber dafür im nächsten Advent schon gebastelt ist.


…denn in der Adventszeit bleibt leider jedes Jahr vor lauter Geschenkebasteln keine Zeit, dass ich mir selbst etwas bastle. 😉
Auch hier habe ich einen von kartursels Hintergründen verwendet, der genau hier geordert werden kann.

Einladungen zum 80sten – Auftragsarbeit

Ein Verwandter meines Mannes feiert 2012 seinen 80. Geburtstag und hat über meine Schwiegermama anfragen lassen, ob ich die Einladungen machen würde.
Aber klar doch! Gerne! 😉
Einziger Wunsch von ihm war „grien wär schee“ – und weil ich weiß, dass er Blumen mag und gerne gärtnert, habe ich ihm 3 blumige Karten mit viel grün zur Auswahl gemacht.
Und zwar diese hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann eine mit Kleeblättern, die ich wohl im Original nicht eingescannt habe.

 

Und diese noch:

Entschieden hat er sich für die erste Variante mit der großen Blüte.
Somit habe ich diese Karte dann noch weitere 8 mal gebastelt.
Und weil er meinte, dass alle Karten schön sind, habe ich die nicht gewählten Musterkarten abgeändert, indem ich einfach den Sticker „Einladung“ wieder abgemacht und statt dessen einen Sticker „Herzlichen Glückwunsch“ draufgeklebt habe.
Somit haben meine Schwiegermutter und ich jetzt schon gleich die Glückwunschkarten. 🙂

…hier lässt sich dann nun auch die nicht im Original gescannte Musterkarte vorstellen. 😉
(Einfach statt „Herzlichen Glückwunsch“ sich „Einladung“ vorstellen.)

Außerdem sei noch erwähnt,
dass die Blüten und Kleeblätter mit Motivlochern gestanzt,
die Kreise mit der BigShot gestanzt und
das Motivpapier, das ich bei den Karten mit Blüten verwendet habe,
Hintergründe von Kartursels Paper Design sind.

Eine gesegnete Weihnachtszeit und ein glückliches Neues Jahr 2012

… wünsche ich mit diesem Foto meiner beiden Kinder.

Außerdem bedanke ich mich bei allen Besucherinnen und Besuchern meines blogs!
DANKE für die Treue, auch wenn ich manchmal leider monatelang nicht zum Aktualisieren komme.

Ich hoffe, das ändert sich jetzt wieder…

Der ganz normale Wahnsinn im Dezember

Die zweite Dezemberhälfte war bei mir gefüllt mit Weihnachtskarten- und Weihnachtsgeschenken basteln und so einigem mehr.
Zum Plätzchenbacken bin ich zum ersten Mal seit Ewigkeiten erst gar nicht gekommen und auch Basteleien für mich blieben aus.
Aber es war dennoch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit mit meinen beiden Kindern (und natürlich auch meinem Mann, der jedoch viel beruflich eingespannt war und immer noch ist).

Meine hergestellten Werke habe ich natürlich allesamt fotografiert und werde sie hier in nächster Zeit noch zeigen – auch wenn Weihnachten dann erst mal vorbei ist…

Taufe meines Töchterchens

Am 10. Dezember 2011 wurde mein Töchterchen getauft, wozu ich die gesamte Taufdeko samt Gastgeschenken selbst gebastelt habe.
Und auch die beiden Taufkerzen (für die Kirche und Tischkerze) habe ich selbst verziert.
Außerdem gab´s ein von mir erstelltes und gedrucktes Liedheft.
Somit hatte ich im November und der ersten Dezemberhälfte kaum Zeit für etwas anderes.

Fotos folgen hier in diesem Beitrag noch – hoffentlich bald.

Vorherige ältere Einträge

STAMPIN´UP!

Seit September 2013 bin ich unabhängige Stampin-Up-Demonstratorin und nehme gerne Aufträge und Bestellungen entgegen.

Für mehr Infos hier klicken.